Stichtag 03.11.2017: Das neue iPhone X ist offiziell erschienen, dass wohl beste und teuerste Smartphone was es bis zum heutigen Tage je auf dem Markt zu kaufen gab. Doch was kann das neue Flagschiff von Apple wirklich? Wie wirken sich das OLED-Display ohne erkennbarem Rand und Homebutton, der Sound und die neue Gesichtserkennung auf das Handling des Apple-Produkts aus? Wir haben einmal ein persönliches Fazit gezogen…

Edles Smartphone mit neuem OLED-Display
Äußerlich macht das neue iPhone X im Test schon etwas her. Durch das Glasgehäuse mit Stahlrahmen sitzt das edle Erscheinungsbild wie angegossen. Das gesamte Gerät liegt gut in der Hand, trotz einer erstaunlichen Displaygröße von 5,85 Zoll. Besonders hervorzuheben ist das OLED-Display mit einer unglaublichen Auflösung von 2436 zu 1125 Pixel, das von Apple benannte „Super Retina HD“. Eines der Hauptmerkmale am Äußeren des Smartphones bilden das beinahe randlose Display mit einem nicht mehr vorhanden Home-Button, dieser wurde durch Bewegungen, Sprache und Gesten abgelöst. Das speziell hergestellte Display sorgt hierbei für eine prima Sicht, auch bei direkter Sonneneinstrahlung.

Apple wird modern: Gesten und Sprachsteuerung wird ausgeweitet
Einmal von unten nach oben gefahren und schon schließt sich eine App. So einfach lässt sich das neue iPhone X bedienen. Durch Wischen, die eigene Sprache (direkte Ansagen an Siri) oder Gesten wird die neuste Generation Smartphone nun gesteuert. Dadurch hat man ein deutlich größeres Display und kann die Funktionen eines Home-Buttons frei weiter nutzen, mit einer circa 48-stündigen Eingewöhnungszeit.
Ebenfalls die Kamera stellt beim neuen iPhone X ein Meisterwerk dar. Gerade für Videos und Fotos in hoher Auflösung kann das Smartphone prima genutzt werden.

Nachteile und Fazit am neuen iPhone X
Die Grundvoraussetzung für das iPhone X ist zum einem die Liebe zum Design, was auch bei uns nicht jeden auf den ersten Blick angesprochen hat, dafür manche umso intensiver und zum anderen ein recht hoch gedecktes Konto. Mit einem Preis über 1000 Euro erwartet uns das teuerste Smartphone der Welt. Dafür hat das Ding aber auch einiges auf dem Kasten, viele Spielereien und SchnickSchnack.

Wer also auf den neusten Schrei der Technik steht und gerne vorne mitspielen möchte, stellt den Optimalkunde dieses Prachthandys dar. Ansonsten lohnt es sich auch noch ein wenig zu warten, bis die Gadgets und Funktionen serienmäßig in allen Handys eingebaut werden.